HP Wireless TV Connect: Einfacher geht’s kaum

HP Wireless TV Connect Kit
HP Wireless TV Connect Kit

Jeder, der schon einmal Videos von seinem Rechner auf den Fernseher bringen wollte, kennt das Problem: Eine wirklich gute Variante gibt es eigentlich nicht. Entweder führt man ein Kabel durch das Zimmer, was unflexibel ist, oder man greift auf eine Streaming-Technik wie DLNA zurück, bei der es aber je nach Verbindung und Netzlast zu Aussetzern kommen kann.

Das “Wireless TV Connect Kit” von HP (179,00 EUR im HP Store) verwendet einen anderen Ansatz. Sender und Empfänger verständigen sich über den kabellosen Übertragungsstandard WHDI, der im 5 GHz-Band funkt und damit weitestgehend unabhängig von anderen Funktechnologien wie WLAN ist.

In dem nun folgenden Artikel möchte ich das “Wireless TV Connect Kit” eingehend testen und freue mich dabei auch auf Ihre Rückmeldung.

Voraussetzungen
Für die Verwendung des Wireless Connect Kit benötigt man einen Computer (bzw. Notebook, Tablet, …) mit freiem HDMI- und USB-Anschluss, einen Fernseher oder Monitor mit freiem HDMI-Anschluss sowie eine freie Steckdose.

Verpackungsinhalt
Ideal ist, dass HP alles mitliefert, was zum Anschließen benötigt wird. Insbesondere bei BluRay-Playern kennt man die Handhabe, die Benutzer trotz des hohen Preises noch für das HDMI-Kabel zahlen zu lassen. Dies ist hier nicht der Fall. Im Lieferumfang enthalten sind:

  • HP Wireless TV Connect PC-Adapter/Sender (HDMI-Stick; 87,6 x 30 x 15mm/31g)
  • HP Wireless TV Connect TV-Adapter/Empfänger (Box zur Anschluss an den Fernseher; 83 x 78 x 32mm/140g)
  • Micro-USB-Kabel (zum Verbinden des Computers mit dem Stick, ca. 20 cm)
  • HDMI-Kabel (zum Verbinden der Empfängerbox mit dem Fernseher, ca. 1 m)
  • Stromadapter (Stromversorgung der Empfängerbox)
  • Bedienungsanleitung
Verpackungsinhalt
Verpackungsinhalt

Das Erscheinungsbild des Sticks und der Empfängerbox, beide schwarz-glänzend, fügen sich in das gewohnte HP-Bild ein: Schlicht und edel. Die Antennen der Geräte befinden sich im Gehäuseinneren und stören damit nicht. Die Empfängerbox fällt dank ihrer geringen Größe kaum auf und verschwindet regelrecht neben Receiver, USB-Festplatte oder BluRay-Player.

Verbundener HDMI-Stick
PC-Adapter

Anschließen
Das Anschließen des Produktes dürfte auch weniger erfahrenen Benutzern keine Probleme bereiten: Die Empfängerbox wird an das Stromnetz und den Fernseher angeschlossen, der HDMI-Stick wird in den Computer gesteckt und muss anschließend noch mit einem freien USB-Port verbunden werden. Dies ist unbedingt erforderlich, da der Stick hierüber mit Strom versorgt wird. Da es sich beim Verbindungskabel allerdings um ein standardisiertes Micro-USB-Kabel handelt, ist es problemlos mit längeren Kabeln austauschbar, sollte neben dem HDMI-Anschluss kein USB-Port erreichbar sein.

Empfängerbox
TV-Adapter

Eine kurze Notiz am Rande: HP hat beim Entwerfen dieses Produktes wirklich mitgedacht, denn es ist sehr flexibel: Die Empfängerbox wird ebenfalls über Micro-USB mit Strom versorgt, sodass es möglich ist, die Box an den USB-Anschluss des Fernsehers anzuschließen und dieser die Stromversorgung übernimmt. Diese Verwendung ist so allerdings nicht vom Hersteller vorgesehen, weswegen vor dem Hintergrund eines möglichen Garantieverlustes keine Veränderungen an der Konfiguration vorgenommen werden sollten.

Testumgebung
Getestet wird das HP Wireless Connect Kit zwischen den folgenden Geräten:

  • HP ENVY 14-2000eg (Microsoft Windows 7, AMD Radeon HD 6630M)
  • Samsung LE40C630 (40″, 100 Hz, Full HD)

Installation/Inbetriebnahme
Wurde die Box korrekt an den Fernseher angeschlossen, muss der Stick nur noch mit dem Rechner verbunden werden. Dabei ist allerdings keine Installation von Treibern oder sonstiger Software erforderlich – direkt wird der neu angeschlossene “Monitor” erkannt. Während der Modus “Doppelt” (Bildschirminhalt auf Computer und Fernseher) standardmäßig ausgewählt ist, kann man über das von Windows 7 bekannte Auswahlmenü Windowstaste+P auch einen anderen Darstellungsmodus wählen (nur Computer, erweiterter Bildschirm, nur Fernseher).

Windowstaste+P-Auswahlmenü
Windowstaste+P-Auswahlmenü

Wireless TV Connect Kit im Einsatz
Das Wireless TV Connect Kit überträgt den Bildschirminhalt sowie den Ton des Rechners sehr zuverlässig. Aufgrund der kabellosen Lösung kommt es zu einer bemerkbaren, aber sehr kurzen Verzögerung (unter 1 Sekunde) bei der Übertragung von PC auf den Fernseher. Auf dem Fernseher selbst werden Bild und Ton synchron wiedergegeben. Aussetzer bei der Übertragung kommen höchstens sporadisch vor, die Übertragung wird danach sehr schnell wieder aufgenommen. Da der Rechner selbst für die Wiedergabe von Videos verantwortlich ist, können alle Formate übertragen werden, die der Rechner selbst unterstützt. Bei DLNA muss der Player hingegen die Unterstützung für das entsprechende Format mitbringen – und hier unterscheiden sich die Player sehr. Über das Wireless TV Connect Kit können natürlich alle möglichen PC-Anwendungen auf den Fernseher übertragen werden, von YouTube und Computerspielen über das Windows Media Center bis hin zu Microsoft Word.

Detailaufnahme
Detailaufnahme des übertragenen Bildes

Das übertragene Bild (Detailaufnahme siehe oben) ist scharf und klar. Zu Schlieren bei Bewegungen kommt es nicht. Der Bildschirminhalt kann in bis zu Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) übertragen werden. Die Box selbst gibt diesen Inhalt in 1080p/60 Hz an den Fernseher weiter, unterstützt jedoch auch andere Ausgabeformate, darunter auch “HD Ready” (720p) oder Bildschirmformate wie SXGA. Dies wird dann interessant, wenn die Empfängerbox an einen kompatiblen Computerbildschirm angeschlossen wird. Liefert der Rechner eine geringere Auflösung, muss diese für die Ausgabe auf dem Fernseher hochskaliert werden und ist daher natürlich qualitativ schlechter.

Darüber hinaus unterstützt das Wireless TV Connect Kit auch das Übertragen von 3D-Inhalten, was allerdings einen kompatiblen Rechner sowie einen kompatiblen Fernseher bzw. Monitor voraussetzt. Weiterhin unterstützt die Empfängerbox 7.1 Surround Sound.

Die Reichweite des HP Wireless TV Connect Kit gibt der Hersteller mit ca. 4,5 Metern an. Tatsächlich funktioniert die Übertragung durch Wände bei gleichbleibender Qualität auf knapp 4 Meter Entfernung, bricht auf weitere Entfernung aber relativ abrupt ab. Bei Sichtkontakt konnten etwa 5 Meter Reichweite erreicht werden, für ein Wohnzimmer allemal ausreichend.

Einziges Manko des HDMI-Sticks: Bei Betrieb wird dieser deutlich warm, kann aber mit den Händen angefasst werden.

Bedienung
Das Produkt ist im Prinzip konfigurationsfrei. Der HDMI-Stick verfügt über eine LED-Anzeige. Diese blinkt, wenn versucht wird, eine Verbindung herzustellen und leuchtet blau bei bestehender Verbindung. Für den Fall eines Softwareupdates kommt die Reset-Taste des HDMI-Sticks ins Spiel; im normalen Betrieb wird diese jedoch nicht benötigt.

Knöpfe an der Seite der Empfängerbox
Knöpfe an der Seite der Empfängerbox

Auch an der Empfägerbox sind zwei LED-Anzeigen angebracht. Die weiße LED-Anzeige leuchtet bei Stromversorgung, die blaue LED-Anzeige blinkt bei versuchtem Verbindungsaufbau und leuchtet bei bestehender Verbindung. Die Box hat an der Seite einen Wippschalter und einen Knopf, der zur Konfiguration der Box verwendet werden kann. Da die Box auch mehrere Sender unterstützt, kann im Menü der Box u.a. der Name eines Senders angepasst werden. Da diese Konfiguration allerdings nur die wenigsten Nutzer betreffen wird, soll hier nicht näher darauf eingegangen werden.

Notebook und Fernseher zeigen das gleiche Bild
Notebook und Fernseher zeigen das gleiche Bild

Fazit
Selbst für mich als Experten war die Installation des HP Wireless TV Connect Kits sehr verblüffend: Vom Auspacken bis zur Inbetriebnahme vergingen keine zwei Minuten. Bisher habe ich beim Übertragen des Bildschirminhalts auf die kabelgebundene Lösung gesetzt, die aber aufgrund der mangelnden Flexibilität keine besonders attraktive Lösung darstellt. Ansonsten streame ich Videos über DLNA und das Heim-WLAN auf den Fernseher. Hier hatte ich vor allem mit der unterschiedlichen Unterstützung von Videoformaten auf den Wiedergabegeräten zu kämpfen. Gerade bei HD-Inhalten und dann, wenn sich noch mehr Benutzer im WLAN bewegen, kann es hierbei zu Aussetzern in der Übertragung und damit lästigen Wartezeiten beim Puffern des übertragenen Inhalts kommen. Dies trifft auch auf das Streamen des Bildschirminhalts zu. Alles in allem ist das HP Wireless TV Connect Kit eine bequeme, flexible und zuverlässige Lösung, um Ihre Lieblingsvideos, Computerspiele und sonstigen Anwendungen auf den großen Fernseher oder jeden Monitor, der über einen HDMI-Eingang verfügt, zu bringen. Einfacher geht’s kaum.

Published by

Christian Liebel

Hey there! I am Christian Liebel from Leimersheim, Germany. I work as a consultant at Thinktecture and I am their representative at W3C. PWA development with Angular and .NET Core is our day-to-day business. Feel free to contact me anytime.

8 thoughts on “HP Wireless TV Connect: Einfacher geht’s kaum”

  1. Hallo H.Liebel,
    Der Wire­less TV Con­nect funktionierte bis heute super.Ob HD Filme oder Diaschow eifach perfect.Heute wollte ich meinen selbstgedrehten Film vor der ersten offiziellen Vorführung nochmal über den Wirles Tv testen doch das Blaue LED am Stick blieb Dunkel.
    Am Tag zuvor zeigte sich das gleiche Problem,jedoch nach neustartes meines Laptops war der aussetzer behoben.Diesesmal jedoch blieb die LED des Sticks dunkel und somit keinen Empfang am Fernseher.In der NVIDIA Systemsteuerung des Laptops wurde kein HDMI Gerät mehr erkannt.
    Wird die am Stick oberhalb befindliche Taste längere Zeit gedrückt beginnt die LED zwar zu blinken jedoch erlischt diese nach einiger Zeit wieder.
    Es sind am Stick sowie am Empfänger kleine Bedienelemente angebracht,jedoch wird in der Betriebsanleitung die Funktionalität nicht beschrieben.Der Wire­less TV Con­nect ist etwa zwei Wochen alt und war bis dato etwa drei bis vier mal in Betrieb.
    Herr Liebel,was könnte ich den sonst noch unternehmen um den Stick zum laufen zu bringen oder ist es doch durch die große Hitze zu einem devect gekommen.Oder sind Treiber des Windows Vista-Widows 7 BetriebSystems
    fehlerhaft oder nicht/nicht mehr verfügbahr.
    Wäre Ihnen H.Liebel sehr dankbar für jeden Tipp der zum wiedererwachen des
    Wire­less TV Con­nect führt.

    Im vorab meinen besten Dank und ein schönes Weihnachtsfest.
    Hary Saile

    Eine Anmerkung noch,versuchte den Wire­less TV Con­nect vor instalation am Laptop am PC zu Instalieren auf dem ich meine eigentlichen Video sowie Bildbearbeitungen vollziehe.
    Doch auch da blieb die Blaue LED am Stick aus.

    1. Hallo Herr Saile, dieses Problem ist mir bislang nicht unterlaufen.

      Da der HDMI-Stick keine Treiber benötigt, kann es mit einer früheren Installation an einem PC nichts zu tun haben.

      Die blaue LED am Stick leuchtet nur bei bestehender Verbindung mit der Empfangsstation. Der Knopf am Stick selbst dient nur für Firmwareupdates. Damit der Stick sendet, müssen Sie auch sicherstellen, dass eine Ausgabe auf dem Stick erfolgt. Versuchen Sie, manuell die Duplikation des Bildschirmes (über Windows-Taste + P unter Windows 7) einzustellen. Überprüfen Sie weiterhin den festen Halt des Sticks im HDMI-Port, den Halt des Versorgungskabels im USB-Port und den Halt des USB-Kabels am Stick. Die Tasten am Gerät und am Stick sind im normalen Betrieb nicht relevant.

      Stellen Sie auch sicher, dass die Empfangsstation mit Strom (idealerweise mit dem originalen Ladegerät) versorgt ist. Der Rest läuft normalerweise konfigurationsfrei.

      Beste Grüße und frohe Weihnachten,
      Christian Liebel

  2. Hallo Herr Liebel,
    habe mir auch den HP Wireless zugelegt und verbunden. Ohne Probleme konnte die Verbindung hergestellt werden und das Bild – sogar 3D – funktioniert prima. Jedoch bekomme ich keinen Ton übertragen. An Einstellungen habe ich beim HP Wireless kaum Möglichkeiten, am Receiver leider auch kaum und auch am TV habe ich bereits alles probiert. Haben Sie eine Idee woran es liegen kann?
    Viele Grüße

    1. Hallo Herr Strobel,

      nor­ma­ler­weise muss für den Ton nichts wei­ter getan wer­den. Beach­ten Sie aber, dass die Audio­aus­gabe über HDMI intern als geson­der­tes Wie­der­ga­be­ge­rät rea­li­siert ist (Sie kön­nen dies prü­fen, indem Sie rechts auf das Laut­spre­cher­sym­bol in der Tas­kleiste kli­cken und dann „Wie­der­ga­be­ge­räte“ aus­wäh­len). Oft­mals wech­seln Anwen­dun­gen nicht das Wie­der­ga­be­ge­rät, wenn sie geöff­net sind und Medien abspielen.


      Beste Grüße,
      Chris­tian Liebel

  3. Hallo Herr Liebel, vielleicht können Sie auch mir helfen. Wie verbinde ich mein samsung galaxy note 10.1 2014 edition mit dem Stick. Ich habe am tablet nur einen Usbausgang?

    1. Hallo Frau Kroder,

      die Antwort lautet jein. Ihr Gerät verfügt nicht über einen HDMI-Ausgang, den Sie jedoch per Adapter nachrüsten können. Dieser Adapter wird an Ihren Micro-USB-Anschluss angeschlossen.

      Der HDMI-Stick benötigt zur korrekten Funktionalität allerdings zusätzlich noch Strom von einem weiteren USB-Anschluss. Da kein weiterer USB-Anschluss an Ihrem Gerät vorhanden ist, müssten Sie die Stromversorgung extern (von einem anderen Gerät oder aus der Steckdose) sicherstellen. Dann können Sie aber auch gleich ein HDMI-Kabel an den Adapter anschließen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen!


      Beste Grüße
      Christian Liebel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *